Elternbrief – Absage Passionsspiel: Ferienregelung

Sehr geehrte Eltern,
sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

manche von Ihnen wurden sehr enttäuscht, dass die besondere Ferienregelung, um eine Woche früherer Schulbeginn und zum Ausgleich dafür zwei Wochen Herbstferien, für die Grund- und Mittelschule Oberammergau von Kultusminister Herrn Piazolo zurückgenommen wurde.

Wir möchten aber um Verständnis für diese Entscheidung bitten. Diese Ausnahmegenehmigung des Kultusministers mit früherem Schulbeginn war einzig und allein der Tatsache geschuldet, dass in Oberammergau die Passionsspiele 2020 stattgefunden hätten und Eltern und Kinder im Sommer wenig Zeit für einen gemeinsamen Erholungsurlaub gehabt hätten. Diese Genehmigungsgrundlage ist durch die coronabedingte Absage der Passionsspiele 2020 entfallen.

Einige Familien haben für verlängerte Herbstferien schon eine Urlaubsreise gebucht. Ob diese Reisen aufgrund der Corona-Pandemie angetreten werden können oder nicht, ist bisher wohl von niemanden vorherzusehen.

Natürlich haben wir aber durchaus Verständnis, dass viele Familien mit bereits gebuchten Ferien noch hoffnungsvoll sind und wir möchten in diesen Fällen keineswegs, dass Sie finanzielle Nachteile hätten, da Sie jetzt eine bereits gebuchte Reise nicht antreten können.

Deshalb werden wir es folgendermaßen handhaben:

Wer in den ursprünglich geplanten zweiwöchigen Herbstferien eine Reise vor dem 21.04.2020 verbindlich gebucht hat und wer uns eine dementsprechende Reisebuchungsbestätigung vorlegen kann, wird für diesen Reisezeitraum eine Schulbefreiung unsererseits erhalten. Bedingung ist aber eine Buchungsbestätigung vor dem 21.04.2020, denn ab einem späteren Datum war die Absage der speziellen Herbstferienregelung für die Grund- und Mittelschule Oberammergau veröffentlicht.

Wir gönnen Ihnen und Ihren Kindern wirklich den Urlaub, bitten Sie aber zu bedenken, dass der Unterrichtsstoff in der Klasse natürlich weiter durchgenommen wird, auch wenn Ihr Kind eine Woche mehr in den Ferien sein sollte.

Ihnen und Ihren Kindern drücken wir jetzt ganz fest die Daumen, dass die Urlaubsreise angetreten werden kann! Sollte dies auf Grund der Corona-Pandemie nicht möglich sein, denken Sie an die positive Seite dieser Entscheidung: Es geht darum Menschenleben zu retten und die Gesundheit vieler Menschen zu erhalten.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Maria Hochenleitner,
Rektorin

Christl Burger-Proksch,
Konrektorin