Notfallbetreuung Pfingstferien

Sehr geehrte Eltern,
sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

wie Sie sicher den Medien bereits entnommen haben, wird in den Pfingstferien für Kinder der Jahrgangsstufen 1-6, deren Eltern oder Erziehungsberechtigte eine Berechtigung haben, dass ihr Kind eine Notfallbetreuung besucht, diese für die Dauer der Pfingstferien eingerichtet.

Bitte schöpfen Sie zunächst alle häuslichen Betreuungsmöglichkeiten aus.

Im Vorfeld möchten wir Sie darauf hinzuweisen, dass es sein kann, dass aus organisatorischen Gründen mehrere Schulen zusammengefasst werden, um eine Notbetreuung zu gewährleisten. Das bedeutet, die Notbetreuung könnte auch an einer anderen Schule stattfinden. Die Beförderung hin und zurück müsste von den Eltern bzw. Erziehungs-berechtigten selbst organisiert werden.

Sie können sicherlich nachvollziehen, dass die Koordination der Notfallbetreuung in den Pfingstferien einiger Absprachen hinsichtlich Personaleinsatz und Anzahl der zu betreuenden Kinder bedarf. Aus diesem Grunde bitte ich Sie um Ihr Verständnis, dass wir Nach-meldungen nach dem 25.05.2020 nicht berücksichtigen können. Die Anmeldung für Ihr Kind ist verbindlich.

Sollten Sie die Voraussetzungen erfüllen, dass Ihr Kind eine Notfallbetreuung besuchen kann und diese auch benötigt, wären wir Ihnen äußerst dankbar, wenn Sie sich auf der Homepage der Schule das Formblatt bzw. die Erklärung zur Berechtigung für die Notfallbetreuung in den Pfingstferien herunterladen würden, diese ausfüllen, unterschreiben und bis spätestens Montag, 25.05.2020 verbindlich an die Schule zurücksenden. Das Formblatt steht Ihnen auch auf der Seite des Kultusministeriums unter folgendem Link zur Verfügung: https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6945/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html#informationen-notbetreuung. Später kommende Anmeldungen können leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Maria Hochenleitner,
Rektorin

Christl Burger-Proksch,
Konrektorin