Elternbrief

Liebe Eltern,
liebe Erziehungsberechtigte,

sicherlich sind Sie genauso erschrocken wie wir, als es plötzlich hieß, dass zwei Klassen der Grund- und Mittelschule Oberammergau in Quarantäne müssen.

Langsam finden wir wieder zu einem normalen Schulbetrieb zurück. Lassen Sie uns alle hoffen, dass die Infektionszahlen bezüglich Covid-19 nicht ansteigen und ein Distanzunterricht vermieden werden kann.

Wie Sie sicher schon von Ihrem Kind bzw. Ihren Kindern erfahren haben, konnten wir zu Beginn des Schuljahres 2020/2021 in unserem Kollegium sechs neue Lehrkräfte begrüßen. Wir wünschen unseren neuen Kolleginnen und Kollegen einen guten Start an der Grund- und Mittelschule Oberammergau!

Inhalt des Elternbriefs:

Reduzierung der Probenarbeiten in Jahrgangsstufe 4

In der Jahrgangsstufe 4 sollen bis zum Erhalt des Übertrittszeugnisses in den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht insgesamt nur noch 18 Probearbeiten durchgeführt werden.

Wir werden dies an der Grundschule Oberammergau  nach einer intensiven Diskussion mit dem Kollegium folgendermaßen halten:

Zehn Probearbeiten im Fach Deutsch, vier Probearbeiten im Fach Mathematik und ebenfalls 4 Probearbeiten im Fach Heimat- und Sachunterricht.

Die Möglichkeit, in den Fächern Deutsch, Mathematik und HSU jeweils höchstens eine Probearbeit durch einen gleichwertigen Leistungsnachweis zu ersetzen, bleibt bestehen.

Die entsprechende Änderung des § 10 der Grundschulordnung (GrSO) wird vorbereitet.

Probenfreie Zeiträume werden von den Lehrkräften zu Beginn des Schuljahres festgelegt und den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten zu Beginn des 4. Schuljahres mitgeteilt.

Leistungsanforderungen in der Grundschule

In den Jahrgangsstufen 1-3 wurde vom Kollegium die Anzahl der zu schreibenden Probearbeiten ebenfalls verbindlich festgelegt:

Jahrgangsstufe 1:       

  • Mathematik: 5 Proben
  • Deutsch: insgesamt 8 Proben, davon 2 Zuhören
  • HSU: 3 Proben

Jahrgangsstufe 2:

  • Mathematik: 6 Proben
  • Deutsch: 12 Proben aufgeteilt in:
    • a) 2 Zuhören
    • b) 4 Leseproben
    • c) 3 Richtig Schreiben und Sprache untersuchen
    • d) Texte formulieren

Jahrgangsstufe 3:

  • Mathematik: 5 Proben
  • Deutsch 12 Proben, davon 3 RS und Sprache untersuchen, 2 Zuhören, 4 Lesen, 3 Texte verfassen
  • HSU: 4 Proben

Bei der Korrektur bzw. Bewertung der Proben sollten folgende Bewertungsstufen eingehalten bzw. berücksichtigt werden.

  • Stufe I „Wiedergeben“ und Stufe II „Zusammenhänge herstellen“ => 70 %
  • Stufe III „Verallgemeinern, reflektieren und beurteilen“ =>30 %

Zwischenzeugnisse oder LEG?

Bisher ersetzten wir das Zwischenzeugnis in den Jahrgangsstufen 1-3 durch ein LEG (Lernentwicklungsgespräch). Die Lernentwicklungsgespräche wurden sowohl von der Elternschaft als auch von den Lehrkräften als gewinnbringend eingestuft. Auf Grund der derzeitigen Coronalage und den nicht vorhersehbaren weiteren Entwicklungen hinsichtlich Coronafallzahlen, hat sich das Kollegium dafür ausgesprochen, dass es im Schuljahr 2020/2021 an der Grund- und Mittelschule Oberammergau Zwischenzeugnisse und Jahreszeugnisse geben wird. Somit wird in diesem Schuljahr auf ein Lernentwicklungs-gespräch verzichtet. Der Elternbeirat bat darum, dass die Lehrkräfte bei der Ausgabe der Zwischenzeugnisse mit den jeweiligen Kindern ein kurzes Gespräch über das individuelle Zeugnis führen.

Änderung der Schulordnung für die Mittelschule in Bayern (MSO); Zeugnisse

Im Zuge der schrittweisen Einführung des LehrplanPLUS in der Mittelschule werden auch die Zeugnisformulare der Mittelschule entsprechend angepasst. Generell besteht die Möglichkeit das Zwischenzeugnis in den Jahrgangsstufen 5,6 und 7 durch ein Lernentwicklungsgespräch zu ersetzen.

Zeugnisse in den Klassen 5 und 6 der Mittelschule sollen auch weiterhin Aussagen zur Lernentwicklung beinhalten.. Ab der Jahrgangsstufe 8 enthalten die Zeugnisse der Mittelschule keine Aussagen zur Lernentwicklung.. Für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf an Mittelschulen, bei denen nach §13 Abs.3 MSO auf Zeugnisnoten verzichtet wird, sollen die in allen Jahrgangsstufen und Fächern zur Verfügung stehenden adaptiven Textfelder jeweils für eine allgemeine Bewertung gemäß § 18 Abs. 5 MSO genutzt werden. Soweit erforderlich kann auch einen ergänzende Anlage beigefügt werden.

Die Entscheidung über Aussagen zur Lernentwicklung in den Zeugnissen der Jahrgangsstufe 7 trifft die Lehrerkonferenz im Einvernehmen mit dem Schulforum für das laufende Schuljahr 2020/2021 bis zu den Weihnachtsferien.

Schulfruchtprogramm

Die Isarland-Ökokiste beliefert uns jeden Donnerstag wie bereits in den letzten Schuljahren mit Obst. Da die einzuhaltenden Hygienestandards hinsichtlich Covid-19 hoch sind, wird das Obst derzeit nicht geschnitten an die Klassenzimmer angeliefert, sondern im Ganzen. Die Lehrkraft wird dann mit gewaschenen Händen oder mit Handschuhen das Obst an Ihr Kind bzw. Ihre Kinder austeilen.

Danken möchte ich an dieser Stelle Sabine Alzinger für ihren unermüdlichen Einsatz hinsichtlich Schulobst und allen Eltern bzw. Erziehungsberechtigten, die sich bisher zum Schneiden des Obstes bereiterklärten. Nähere Infos »

Schulfrühstück

Auch in diesem Schuljahr kann das kostenlose Schulfrühstück ab 7.30 Uhr in der Mensa angeboten werden. Das Angebot ist kostenlos und steht allen Schülerinnen und Schülern von Montag bis Freitag zur Verfügung.

Betreut wird das Schulfrühstück in diesem Schuljahr von Frau Canan Jesilaraz.  Selbstverständlich werden die geforderten Hygieneregeln eingehalten.

Den  Schülerinnen und Schülern wird warmer Tee, Brot, Butter, Marmelade, Müsli, Milch, Joghurt und frisches Obst angeboten.

Schulmanager

Die Digitalisierung innerhalb der Schule wird immer mehr ausgeweitet. In diesem Schuljahr wurde der Schulmanager eingeführt. Sie haben über die Klassenlehrkräfte einen individuellen Zugang erhalten und können somit Ihr Kind digital entschuldigen. Ebenso können Sie Elternbriefe einsehen und Nachrichten der Klassenlehrkraft nachlesen. Sollte es zu einem coronabedingten Lockdown kommen, können Sie bzw. Ihr Kind über diese Plattform mit der Lehrkraft Informationen hinsichtlich zu machender Arbeiten bzw. Hausaufgaben  austauschen. Wir bitten Sie, sich mit dem Schulmanager vertraut zu machen und weitgehend, falls es Ihnen möglich sein sollte, zu verwenden.

Bücherei

Das Ausleihen von Büchern wird in der Bücherei wieder angeboten. Alle drei Wochen werden die Schülerinnen und Schüler mit ihrer Klassenlehrkraft die Bücherei besuchen. Selbstverständlich achten sowohl das Personal der Bücherei als auch die Klassenlehkräfte auf die Einhaltung der Hygieneregeln.

Am Eingang der Bücherei stehen Desinfektionsspender bereit. Es werden Desinfektionstücher an die SchülerInnen ausgeteilt, die Bücher werden bei Rücknahme durch die Bücherei zwei Tage liegen gelassen und dann jedes Buch für sich desinfiziert bevor es wieder ausgegeben wird.

OGTS

In der Grundschule konnten in diesem Schuljahr leider nur eine Gruppen gebildet werden. In der Mittelschule besteht derzeit eine Gruppe. Wir bitten Sie, falls Sie Bedarf für Ihr Kind sehen, Ihr Kind schnellstmöglich für die OGTS anzumelden.

Die Betreuung innerhalb der OGTS ist für Sie kostenlos. Lediglich das warme Mittageseen kostet. Selbstverständlich können Sie auch auf das Mittagessen verzichten, wenn Sie Ihrem Kind selbst eine Brotzeit mitgeben.

Berufsorientierungspraktikum

Wir sind bestrebt alle weiteren berufshinführenden Praktika anzubieten bzw. durchzuführen. Bitte haben Sie Verständnis, dass sich die Veranstaltungen nach den jeweiligen Coronafallzahlen richten.

Die 7. Klasse hat im Frühjahr 2021 die Möglichkei an einem zweiwöchigen Berufs-orientierungspraktikum in Weilheim teilzunehmen. Die vorausgehende Potentialanalyse findet bereits jetzt im Oktober statt.

Kirchweihmontag

Am Kirchweihmontag, 19.10.2020 findet der Unterricht am Vormittag nach Stundenplan statt. Der Nachmittagsunterricht entfällt an diesem Tag. Die OGTS ist geöffnet. Bitte sprechen Sie mit dem dortigen Personal, ob Ihr Kind am Kirchweihmontag kommen wird.

Buß- und Bettag

Am Mittwoch, 18.11.2020 findet an den Schulen in Bayern kein Unterricht statt.

Die Lehrkräfte der Grund- und Mitteschule Oberammergau nutzen diesen Tag für eine Fortbildung. Die Schule bleibt für Schülerinnen und Schüler geschlossen, eine Notbetreuung findet in den Räumlichkeiten der OGTS statt. Bitte informieren Sie die Klassenleitung Ihres Kindes, ob Sie am Buß- und Bettag bis 11:20 Uhr Betreuung für Ihr Kind benötigen.

Die OGTS ist geöffnet.

Wanderausstellung „Fluchtgrund“

In der Woche vom 19.10.2020 bis 23.10.2020 haben unsere Schülerinnen und Schüler Gelegenheit eine Wanderausstellung mit dem Thema „Fluchtgrund“ zu besuchen.

Infos zur Ausstellung:

„Laut UNHCR, dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen, waren auch im Jahr 2018 (die Zahlen für 2019 liegen uns noch nicht vor) wieder mehr Menschen auf der Flucht als je zuvor – weltweit erstmals mehr als 70 Millionen. Die Gründe, die sie dazu bewegen ihre Heimat zu verlassen, sind vielfältig, doch oftmals trägt der Globale Norden bzw. die Industriestaaten eine maßgebliche Mitverantwortung an diesen Fluchtursachen. Durch unsere Lebensweise, beispielsweise unseren Konsum, aber auch durch unsere Politik, tragen wir dazu bei, dass Menschen in Entwicklungsländern verarmen oder gar ihre gesamte Lebensgrundlage verlieren. Darüber möchten wir junge Menschen informieren.“ (Quelle earthlink).

Elternsprechtag

Der erste Elternsprechtag im Schuljahr 2020/2021 wird am Dienstag, 17.11.2020 ab 18 Uhr bis 20.00 Uhr stattfinden.

Auf Grund der coronabedingten Lage werden wir den Elternsprechtag diesmal telefonisch durchführen. Dies heißt für Sie, dass Sie die jeweilige Klassenlehrkraft bzw. Fachlehrkraft Ihres Kindes diesmal per Telefon sprechen können. Die Klassenlehrkräfte und Fach-lehrkräfte werden Ihnen individuelle Gesprächstermine und die entsprechende Telefon-nummer nennen.

Bitte haben Sie für diese Maßnahme Verständnis! Wir möchten mögliche Risiken, sich mit dem Coronavirus zu infizieren, für die gesamte Schulfamilie minimieren, um möglichst lange Präsenzunterricht anbieten zu können.

gez. Maria Hochenleitner,
Rektorin

Christl Burger-Proksch,
Konrektorin